Strumpfhosen Lexikon

Strumpfhosen von A-Z . In diesem Lexikon will ich meine persönliche Liste an passenden Begriffen und Themen rund um Strumpfhosen in einem Lexikon sammeln. Ich weiß noch nicht genau wie ich das technisch machen soll (hilfe!), aber ich fange erstmal mit dieser Übersichtsseite an und verlinke dann meine Artikel und Begrifflichkeiten einfach. Hilfe nehme ich gerne dankbar an!

Lexikon Index

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

D

DEN / Denier

DEN ist die Kurzform von Denier. Die Denzahl auf einer Verpackung gibt nicht die Stärke der Strumpfhose direkt an. Viel mehr bedeutet die Zahl wie wie schwer ein Faden von 9000 Meter Länge ist. Wenn eine Strumpfhose nun 20 DEN hat, dann ist das Gewicht des Fadens bei einer Länge von 9000 Meter 20 Gramm schwer. Also sehr dünn und genau so dünn und transparent ist dann die Strumpfhose.

E

Ergee

Ehemals eine der größten Strumpfhosen Produzenten in Europa, der allerdings 2008 Konkurs anmelden musste. Der Name wurde daraufhin von KIK übernommen.

Elastan / Elasthan

sehr flexible Kunstfaser entwickelt bei Dupont. Ein hoher Elastan-Anteil macht eine Strumpfhose sehr bequem, weil sie sich gut dehnen lässt. Elastan wird immer mit einem anderen Faden zusammen verarbeitet.
Nylonstrümpfe z.B. enthalten gar kein Elastan. Damals gab es solche Kunstfasern einfach noch nicht. In Amerika kennt man Elastan eher unter dem Begriff Spandex. Ein weitere Name lautet Lycra ® . Das ein Markenname eines Unternehmens für eine Elastanart.

F

Faser

Bei Strumpfhosen eigentlich immer synthetisches. Die Faser ist ein sehr dünnes und flexibles Gebilde. Strumpfhosen werden meistens aus einer „endlosen“ Faser hergestellt.

Feinheit

siehe DEN / DTEX

Fibrelle

Sehr dünne Fasern, die nicht mit dem bloßen Auge erkennbar sind. Untereinheit einer Faser

Figurformend

spezielle Strumpfhosen, die durch spezielle Verstärkungen die Figur formen sollen. Es gibt z.B. welche, die den Bauch flach drücken.

Flachnaht

Die meisten Strumpfhosen werden aus zwei Teilen zusammengenäht. Mit einer sogenannten Flachnaht, kann mehr Stabilität erzeugt werden. Wichtig ist vor allem auch, dass die Naht nicht absteht und man so die Nähte nicht unter einem enganliegendem Kleid sehen kann.

Funktionsstrumpfhose

Funktionsstrumpfhose ist ein Sammelbegriff der Strumpfhosen für unterschiedlichste Bedürfnisse umfasst. Es gibt Strumpfhosen, die die Durchblutung fördern sollen. Gerade wenn man lange steht ist das wichtig. Weitere Möglichkeiten sind z.B. spezielle Strumpfhosen für schwangere Frauen oder z.B. kaschierende Strumpfhosen, die den Bauch flach halten und den Po anheben.

Füßling

Umspannt und schützt den Fuß im Schuh. Gerade im Sommer wenn man Pumps anzieht und keine Strumpfhose tragen möchte, sollte man Füßlinge tragen. Barfüßig gibt es sonst Blasen.
Sollte idealerweise nicht im Schuh sichtbar sein.

L

Lycra

siehe Elastan

S

Spandex

siehe Elastan

W

Wellness Strumpfhose

Die „pflegende“ Strumpfhose. Durch Anreicherung von Aloe Vera soll die Strumpfhose besonders weich und hautschonend sein. Nach ein paar Wäschen lässt der Effekt allerdings nach.